die Regeln

die Grundregeln

Regel 1: Rücksichtnahme auf Spaziergänger, Mitspieler, Tiere, Pflanzen, Bäume und alle anderen Einrichtungen. Wir hinterlassen auf dem Gelände keinen Abfall.

Regel 2: Jeder Spieler hat sich vor (!) seinem Wurf zu vergewissern, dass nichts und niemand seine Bahn kreuzt, wenn er werfen will.

Regel 3: Gestartet wird vom Abwurf aus. Weitergespielt wird von dort, wo dieser Wurf gelandet ist. So geht es weiter bis zum Ziel.

Regel 4: Es fängt immer der Spieler am Abwurf einer Bahn an, der auf der vorherigen Bahn die wenigsten Würfe benötigt hat.

Regel 5: Nach dem Abwurf spielt derjenige Spieler weiter, der vom Ziel am weitesten entfernt ist, auch wenn er einige Würfe mehr benötigt als seine Mitspieler.

Regel 6: Nach dem Treffen des Ziels ist die Bahn beendet und die Anzahl der benötigten Würfe wird notiert. So werden alle Bahnen des Kurses in vorgeschriebener Reihenfolge absolviert. Wer nach Beendigung aller Bahnen die wenigsten Würfe benötigt hat, der hat auch gewonnen.

Disc Golf wird nach den internationalen Regeln der PDGA (Professional Disc Golf Association) gespielt. Das Regelwerk ist ziemlich umfassend und wird durch ein spezielles Komitee der PDGA betreut und falls nötig immer wieder mal angepasst: PDGA Spielregeln

Bei grossen Turnieren wird verlangt, dass der Teilnehmer die PDGA-Prüfung „Certified Official“ bestanden hat. Diese ist für drei Jahre gültig und kostet 10 Dollar.

Kommentare sind geschlossen