die anfänge

die anfänge

 

Ed Headrick – Father of Disc Golf

Der Grundstein für den Disc Golf-Sport wurde 1978 von Ed Headrick mit der Patentierung des ersten Zielkorbes mit Fangketten und der Eröffnung des ersten Parcours in Oak Grove, Kalifornien gelegt. Nach und nach konnten immer mehr Parkbehörden, zuerst in den USA und später weltweit, überzeugt werden, Disc Golf-Anlagen in ihren Parks der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Weltweit gab es Ende 2012 mehr als 3700 Disc Golf-Anlagen – davon fast 3200 allein in den USA. Per Frühjahr 2017 sind im Disc Golf Parcours Verzeichnis über 7100 Parcours registriert. In Finnland z.B. über 500, in Deutschland knapp 100 und in der Schweiz über 25.

Mit den Disc Golf-Parcours wurden dann auch Clubs und nationale Verbände ins Leben gerufen. Dem internationalen Spielerverband PDGA gehören mittlerweilen einige zehntausend Mitglieder an, welche Disc Golf als ihren Sport betreiben. Die Zahl der Freizeit-Discgolfer wird auf einige Millionen geschätzt und der Trend steigt mit jeder neu eröffneten Anlage.

Freizeitsport für die ganze Familie

Disc Golf ist nicht nur ein Sport, welcher in Clubs oder an Turnieren ausgeführt wird, sondern auch eine tolle Freizeitbeschäftigung für die ganze Familie, aber auch für Vereine und Firmen. Die meisten Disc Golf-Anlagen in der Schweiz sind frei zugänglich und können kostenlos benützt werden. Eine Übersicht der bestehenden Anlagen in der Schweiz findet man hier.

Kommentare sind geschlossen